Fragen zu Hängematten

Fragen zu Hängematten

Hier haben wir für Sie die häufigsten Fragen zu Hängematten, zusammengestellt und beantwortet.


 

 

Was bestimmt den Liegekomfort einer Hängematte?

Wenn mein Nachbar in seiner Hängematte liegt, kann er kaum hinausgucken. Was macht er falsch?

Was macht einen bequemen Hängestuhl aus?

Was ist zu beachten beim Kauf und bei der Anbringung von Hängematten/Hängestühlen für Kinder?

Wie viel Platz brauchen klassische (stablose) Hängematten?

Wie viel Platz brauchen Stab-Hängematten?

Wo kann ich meine Hängematte aufhängen?

Wo kann ich meinen Hängestuhl aufhängen?

Wozu dienen Federn und was ist bei ihrer Anbringung zu beachten?

Wie begibt man sich in eine Hängematte?

Wie begibt man sich in einen Hängestuhl?

Wie sollte man in einer Hängematte liegen?

Ist es schlimm wenn meine Hängematte/Hängestuhl einmal naß wird?

Wieso hängt meine Hängematte an einer Seite stärker durch?

Welche Hängematten sind für Therapiezwecke geeignet?

Worauf ist beim Kauf einer Hängematte /einem Hängestuhl für Behinderte zu achten?

Ab welchem Alter dürfen Babys in einer Hängematte liegen?

Worin unterscheiden sich gewebte und geflochtene Hängematten/Hängestühle?

Wozu dient der eingebaute Wirbel in den Hängestühlen?

 

 

 

Was bestimmt den Liegekomfort einer Hängematte?

Die Größe einer Hängematte prägt ihren Liegekomfort. Je breiter sie ist, desto besser kann die diagonale Liegeposition zur Wirkung kommen.

Wenn mein Nachbar in seiner Hängematte liegt, kann er kaum hinausgucken. Was macht er falsch?

Anscheinend hat Ihr Nachbar eine schöne große Hängematte ohne Spreizstock. In Sachen Liegekomfort und Rückenschule scheint er jedoch etwas unbeholfen zu sein!

Experten legen sich diagonal statt längs in die Hängematte. So öffnet der Körper die Hängematte und Sie kommen automatisch in die gewünschte horizontale Liegeposition. Das Tuch wird gestrafft und kann nicht mehr über Ihren Körper fallen.

Was macht einen bequemen Hängestuhl aus?

Der Sitzkomfort wird bei Hängestühlen durch die Spreizstocklänge und der Sitzlänge bestimmt:

  1. Ein längerer Spreizstock öffnet den Hängestuhl und bietet somit mehr Bewegungsfreiheit für Körper und Arme.
  2. Je größer die Sitzlänge desto vielseitiger werden die Sitzmöglichkeiten.

Für Ihren optimalen Sitzkomfort empfiehlt La Siesta folgende Sitzlängen:

100 – 130 cm Sitzlänge

=

bietet nur Platz für Rücken und Gesäß.

140 – 170 cm Sitzlänge

=

Hängestuhl bietet viel Platz für Rücken und Gesäß, Kopf wird gestützt

Ab 180 cm Sitzlänge

=

Auch die Beine können mit in den Stuhl

Was ist zu beachten beim Kauf und bei der Anbringung von Hängematten/Hängestühlen für Kinder?

Kinder toben gerne in ihrer Hängematte/ihrem Hängestuhl.

Die Kriterien beim Kauf sind somit eindeutig: Gewebte Stoffe halten den vielseitigen Anforderungen besser stand als geflochtene Liege- bzw. Sitzteile. Hängematten ohne Stab sind jenen mit Stab vorzuziehen.

Wie viel Platz brauchen klassische (stablose) Hängematten?

Sie wollen sich eine Hängematte kaufen, wissen aber noch nicht wie viel Platz Sie hierzu benötigen? La Siesta hat hierzu eine Faustregel entwickelt:

  • der Aufhängeabstand (von Baum zu Baum; Wand zu Wand; Wand zu Baum) sollte mindestens 90% der Hängemattenlänge betragen
  • die Aufhängehöhe sollte mindestens 40% der Hängemattenlänge betragen.

Wenn Sie sich genau an diese Größen halten, stellt sich der Idealwinkel ein: Sie erreichen maximalen Liegekomfort!

Steht der gewünschte Aufhängeabstand nicht zur Verfügung, sind die Hängematten-Enden höher anzubringen, gegebenenfalls an der Decke. Dies gibt der Hängematte einen besonderen Reiz und ermöglicht Sitzpositionen.

Steht die gewünschte Aufhängehöhe nicht zur Verfügung, ist die Hängematte stärker zu spannen. Das geht jedoch auf Kosten des Liegekomforts. Die Hängematte schnürt Sie stärker ein, das Diagonalliegen wird erschwert.

Wie viel Platz brauchen Stab-Hängematten?

Sie wollen sich eine Hängematte kaufen, wissen aber noch nicht wie viel Platz sie für eine Stabhängematte benötigen? La Siesta hat hierzu eine Faustregel entwickelt:

  • der Aufhängeabstand (von Baum zu Baum; Wand zu Wand; Wand zu Baum) sollte mindestens 120% der Hängemattenlänge betragen
  • die Aufhängehöhe sollte mindestens 25% der Hängemattenlänge betragen.

Wenn Sie sich genau an diese Größen halten, stellt sich der Idealwinkel ein: Sie erreichen maximalen Liegekomfort!

Wo kann ich meine Hängematte aufhängen?

Überall dort, wo sich zwei gegenüberliegende Aufhängepunkte im richtigen Abstand befinden bzw. kreieren lassen. Hängematten sind grundsätzlich immer mit einem Seil verlängerbar.

Prädestinierte Orte: Im Zimmer von Wand zu Wand, Dachboden mit Balken, Kinderzimmer/Hochbett, Terrasse, Balkon, Wintergarten, Pergola, Schaukelgerüst, Campingplatz, von Baum zu Baum, Hängemattenständer.

Oft wird die Raumgeographie erfordern, ein Ende der Hängematte höher als das andere Ende anzubringen (z.B. eine Seite an die Decke, die andere an die Wand). In dem Fall ist es ratsam derart mit Seilen zu verlängern, daß die Ösen der Hängematte auf die gleiche Höhe kommen.

Wo kann ich meinen Hängestuhl aufhängen?

Prädestinierte Aufhängepunkte: Decke, Balken, Balkon, Wintergarten, Ast, Schaukelgerüst, Dachgiebel, Hängestuhlständer.

Wozu dienen Federn und was ist bei ihrer Anbringung zu beachten?

Sie werden insbesondere zwischen Zimmerdecke und Hängestuhl angebracht und machen ihren Hängestuhl weicher und bequemer. Darüber hinaus tragen sie zur Erhöhung der Lebensdauer des Hängestuhls bei.

Zu beachten ist, dass sie - je nach Federgröße- 20-30 cm zusätzliche Raumhöhe beanspruchen.

Wie begibt man sich in eine Hängematte?

Der Einstieg in die Hängematte will geübt sein. Man sollte darauf achten, sich mit dem Po zuerst reinzusetzen. Ist dies beachtet, geht der Rest von ganz alleine!

Wie begibt man sich in einen Hängestuhl?

Beim reinsetzen in den Hängestuhl muß man lediglich darauf achten, den Stoffteil unter den Oberschenkel zu ziehen, und sich dann langsam nach hinten begeben. Nach dem zweiten Einstieg geht es wie von selber.

Wie sollte man in einer Hängematte liegen?

Jeder sollte seine eigene Ideal-Position herausfinden.

Experten raten allerdings dazu, sich diagonal zur Hängematten-Achse zu legen. Der Rücken ist dadurch gerade und man hat genügend Bewegungsfreiheit.

Ist es schlimm wenn meine Hängematte/Hängestuhl einmal naß wird?

Prinzipiell sollte man Hängematten und Hängestühle vor Nässe und Feuchtigkeit schützen. Wird der Baumwollstoff trotzdem einmal nass, sollte er möglichst bald wieder zum trocknen aufgehängt werden.

Wieso hängt meine Hängematte an einer Seite stärker durch?

Liegen Sie bevorzugt auf einer Seite der Hängematte, wird diese Seite durch die einseitige Belastung länger. Sie wird dann an dieser Seite stärker durchhängen. Das beeinträchtigt den Liegekomfort.

Nutzen Sie in Zukunft auch die andere Seite, das Problem wird dann sich von selbst lösen!

Welche Hängematten sind für Therapiezwecke geeignet?

Beim Kauf einer Hängematte für Therapiezwecke sollte man darauf achten, eine gewebte Hängematte ohne Stab und ohne Zierborte zu wählen. Die Hängematte sollte ferner nicht zu klein sein.

Für viele therapeutische Übungen wird die Hängematte an beiden Ende am gleichen Punkt befestig und gedreht. Das wird durch den Einsatz eines Drehwirbels erreicht.

Worauf ist beim Kauf einer Hängematte /einem Hängestuhl für Behinderte zu achten?

Die Liege- bzw. Sitzfläche sollte ein gewebter Stoff sein und die Hängematte/der Hängestuhl keine Fransen oder sonstige Verzierungen haben.

In solchen Deko-Teilen kann man, wie in geknoteten oder geflochtenen Liege- bzw. Sitzteilen, hängenbleiben. Die Hängematte für Behinderte darf keinen Spreizstock haben.

Ab welchem Alter dürfen Babys in einer Hängematte liegen?

Je früher Ihr Baby in den Genuß einer Hängematte kommt, desto besser. Das Baby fühlt sich geborgen in der Hängematte, wie im Schoß der Mutter. Ein positiver Nebeneffekt ist die Schulung des Gleichgewichtssinns.

Worin unterscheiden sich gewebte und geflochtene Hängematten/Hängestühle?

Jedes Land bzw. jede Region Lateinamerikas hat eine eigene Hängematten-Tradition. In einigen Regionen werden die Liege- bzw. Sitzteile gewebt, in anderen geflochten.

Geflochtene Hängematten haben den Vorteil, dass sie luftiger sind und sich besser dehnen lassen. Sie sind deshalb besonders für extrem warme Klimata geeignet.

Liege- und Sitzphantasie sind beim Geflecht keine Grenzen gesetzt sind. Das Geflecht lässt sich fast beliebig dehnen und fügt sich dem Gestalter nahezu grenzenlos an!

Allerdings kann man auch im das Geflecht hängenbleiben. Kindern und Behinderten ist deshalb von geflochtenen Hängematten abzuraten.

Gewebte Hängematten lassen sich noch farbenfreudiger gestalten und sind für durchschnittliche mitteleuropäische Klimaverhältnisse geeigneter. Ferner sind sie robuster und pflegeleichter.

Wozu dient der eingebaute Wirbel in den Hängestühlen?

Der eingebaute Wirbel dient der Haltbarkeit und dem Benutzerkomfort. Er ermöglicht es, sich um die eigene Achse zu drehen, ohne der Gefahr von Überdrehungen und dem folgendem Seilbruch bzw. eines Herausdrehens des Deckenhakens ausgeliefert zu sein.